TERMINE FÖRDERVEREIN ANFAHRT IMPRESSUM KONTAKTDATENSCHUTZ
 
 
ZURÜCK ZU
AKTIVITÄTEN UND
PRESSEBERICHTE
Die Schule singt begeistert und voller guter Laune
Werdener Kurier 13. Oktober 2012

Wöchentliches Chorsingen aller Schülerinnen und Schüler an der Ludgerusschule - wie Schule und Universität Kinder musikalisch fördern möchten und warum ein „echter“ Professor immer eine Brille auf der Nase hat...

Am Montagmorgen war es soweit: alle Kinder und das gesamte Kollegium der Ludgerusschule versammelten sich um Prof. Peter Domnick von der Folkwang Universität der Künste, der in der Turnhalle am Klavier Platz genommen hatte.
Gemeinsam mit der Schulleiterin Lis Vincenz eröffnete er mit dieser Auftaktveranstaltung das sogenannte „Montagssingen“, welches zukünftig immer zum Wochenanfang in der Ludgerusschule stattfinden wird.

Mit über 200 Stimmen wurden traditionelle und moderne Herbstlieder gesungen. Auch erklangen Erntedanklieder, da am letzten Tag vor den Herbstferien mit der ganzen Schulgemeinde ein Erntedankfest gefeiert wurde und die Lieder für dieses Fest noch einmal geübt werden mussten.

Das „Montagssingen“ ist der erste Teil einer Kooperation der Ludgerusschule mit der Folkwang Universität der Künste. Sie soll zur Förderung der musikalischen Ausbildung der Jungen und Mädchen an der Kellerstraße dienen.

Viele fröhliche Gesichter waren zu sehen und alle Schüler freuen sich jetzt schon auf das nächste gemeinsame Singen, ein Mädchen sagte zum Beispiel: „Das war klasse! Können wir das öfter machen?“
Es kamen zwar Zweifel auf, ob Peter Domnick wirklich ein echter Professor sei, denn die Kinder meinten, dass ein „richtiger“ Professor auf jeden Fall Brille trage.
Aber Domnick ist tatsächlich Professor an der Folkwang-Universität und auch ohne Brille brachte das Montagssingen viel Spaß!